Removable Device Encryption aus der Sicht der Administratoren – EgoSecure Endpoint

Presse und Medien melden Enthüllungen über Wirtschaftsspionage und Datendiebstahl. Gerade nach den Berichten von Whistleblower Snowden, dass die NSA direkte Zugriffe auf sensible Daten vornimmt (z.B. durch Prism), ist die Verschlüsselung von Datenschnittstellen unumgänglich.

EgoSecure zeigt Ihnen, dass eine firmenweite Verschlüsselung von Daten an Ihren Endgeräten kinderleicht ist und nicht den Arbeitsfluss der Mitarbeiter stört. Zugriffe an Schnittstellen wie USB, Cloud, Netzwerk, Internet und an Ihren IT-Systemen, sowie virtuellen Umgebungen (z.B. Thin Clients) werden automatisiert im Hintergrund verschlüsselt.
Dieses Video ermöglicht Ihnen einen Einblick in die Verwaltung des Modules Removeable Device Encryption (RDE) von EgoSecure Endpoint. Dies ist ein wichtiger Bestandteil eines ganzheitlichen Sicherheitskonzeptes.

EgoSecure Endpoint bietet einen granularen und zuverlässigen Schutz bei der Datenkommunikation, ohne die Arbeitsprozesse und den gewünschte Datentransfers zu behindern.

Videodauer: 01,39 min
Aufnahmedatum: 25.07.2013
Sprache: Deutsch
Herausgeber: EgoSecure GmbH
Sprecher: Daniel Döring (Head of Professional Services)
http://egosecure.com

Advertisements

Ein Gedanke zu „Removable Device Encryption aus der Sicht der Administratoren – EgoSecure Endpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s