Dringt Facebook mit neuer Funktion in Ihr Privatleben ein?

Facebook hat eine neue Funktion angekündigt – Audioerkennung! Was steckt dahinter?

Mit der neuen Funktion kann man über das Gerätemikrofon hören, was in der Umgebung passiert. Eigentlich soll die Audioerkennung von Facebook erkennen, welche Musik oder welchen Film der Benutzer gerade hört oder sieht und diese Information dann automatisch mit den Freunden teilen.  Das soll dann dazu führen, dass Facebook das führende Diskussionsforum rund um Musik, Filme und Fernsehsendungen wird.

Und so funktioniert es: Schreibt man ein Status-Update, wird der Hinweis zum Beispiel „Watching the Simpsons“oder  „Listening to Lady Gaga“ automatisch hinzugefügt – also das Ereignis, das das Mikrofon gerade gehört hat.

In der Ankündigung wurde mehrmals betont, dass es eine optionale Funktion ist. Schaltet man die Tonaufzeichnung jedoch ein, bekommt Facebook Zugriff auf Audioinformationen aus dem Privatleben der Benutzer.

Soll die Funktion also nur für harmlose Dinge wie Audio-Scanning von Musik und Filmen verwendet werden, oder handelt es sich um einen echten „Big Brother“, der massiv in die Privatsphäre eindringt?

Facebook behauptet natürlich, dass sie kein Interesse an Informationen aus privaten Gesprächen haben – aber soll man das wirklich glauben?

Die Vermutung liegt nah, dass die Einführung dieser Funktion eine massive Bedrohung für unsere Privatsphäre ist. Darüber hinaus ist es nicht das erste Mal, dass Facebook wegen Rechtverstöße gegen unser Privatleben kritisiert wird.

Somit kommt jetzt die Frage auf, ob und wie weit die Menschen bereit sind Facebook beim Abhören der privaten Umgebung zu vertrauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s